So erstellst Du eine interaktive Präsentation – Step by step

Neulich im Seminar:

Der Referent präsentiert mit Powerpoint. Es erscheint Folie nach Folie voll mit Text, manchmal kurz durchbrochen von Bildern.

Plötzlich bemerke ich etwas: 

Meine Augen fallen langsam zu. Ich werde unglaublich müde! Ich schaue mich um. Dem Rest des Publikums scheint es ähnlich zu gehen.

Einige starren in die Luft, andere spielen mit dem Handy. Nur noch einige wenige tapfere Recken bemühen sich, dem Referenten aufmerksam zu folgen.

Den Großteil des Publikums hat der Referent leider verloren.

Schade eigentlich, denn sowohl das Thema als auch seine Inhalte waren eigentlich interessant.

Du hast solche eine Situation bestimmt auch schon erlebt, oder?

Die gute Nachricht ist: Es muss nicht so laufen!

Eine interaktive Präsentation kann Deine Zuhörer vom Hocker hauen

begeisternde PräsentationIm weiteren Verlauf dieses Artikels zeige Ich Dir, wie Du mit einer einfachen Methode eine interaktive Präsentation erstellen kannst, die Deine Zuhörer so richtig begeistert und fesselt.

Und das Beste:

  1. Es ist vollkommen kostenfrei und
  2. Ohne großartige IT-Kenntnisse umsetzbar

Also, los geht´s:

Sehen Deine Powerpoints auch so oder so ähnlich aus?
interaktive Präsentation

 

Ich muss leider gestehen, dass ich mich auch schon dabei erwischt habe, dass fast alle Folien nur aus Text bestanden haben. Das Problem:

Wenn Du viele ähnlich anmutende Folien hast und deine Präsentation eher ein Monolog ist, wird spätestens hier

 

folgendes passieren:

 

 

Hier das Problem:

Unser Gehirn ist super leistungsfähig, ABER

unser Arbeitsspeicher kann nur circa sieben Informationen auf einmal aufnehmen. Wird diese Zahl überschritten, passiert etwas merkwürdiges:

Unser Gehirn beginnt, langsam aber unaufhaltsam, seine Leistung und Aufmerksamkeit herunter zu fahren.

Andreas Malangre

Hilf' mir, diesen Blog weiter auszubauen! 

Nutze einfach unten stehenden Link, um Deine Einkäufe bei Amazon zu erledigen. Solltest Du über den Link etwas kaufen, erhalte ich eine kleine Provision - ohne Extrakosten für Dich! So kann ich meine Zeit auch weiterhin darauf verwenden, Beiträge zu schreiben.


Passiert nun in den nächsten Minuten nichts, was seine Aufmerksamkeit auf sich zieht, bspw. etwas Bewegung auf der Leinwand bzw. im Raum, oder ein Spannungsmoment, geht die Aufmerksamkeit gegen null und das Gehirn wendet sich anderen Dingen zu.

Dieser Artikel von Carmine Gallo stellt auf interessante und spannende Art dar, dass unsere Aufmerksamkeit schon nach zehn Minuten Powerpoint Präsentation sinkt wie Blei im Wasser.

Unser Gehirn benötigt dringend Entertainment:

Beispielsweise durch Bilder, Videos, Smartphones, neue Mails oder Gedanken an den nächsten Urlaub.

Was das für die Präsentation bedeutet?

Alles was nach 10 Minuten noch an Inhalten kommt ist zwar schön, aber die Wahrscheinlichkeit, dass wir etwas davon Behalten sinkt gegen Null.

Außer…

Wir schaffen es, die Aufmerksamkeit unserer Zuschauer zurück zu gewinnen!

Aber: Wie das?

Indem wir Ihnen etwas anbieten, dass Ihre Aufmerksamkeit unwiderstehlich anzieht. So werden sie selbst zu einem aktiven Teil der Präsentation.

Gehirngerechte Informationsaufnahme für dauerhafte Speicherung

Die Aufnahme und Speicherung von Informationen verbessert sich dramatisch, wenn wir:

  • Gehörtes/ Gesehenes wiederholen
  • Gelerntes selbst anwenden
  • Interagieren statt monotonen Monologen zu lauschen
  • Spaß dabei haben

Und das bauen wir jetzt in unsere Präsentation ein:

Begeistere das Publikum mit einem interaktiven Quiz

Eine geniale Möglichkeit, Präsentationen mit den gerade genannten Zutaten anzureichern ist ein interaktives Quiz: Ein kleiner Wettbewerb im Publikum, der

  • Gerade vermittelte Informationen noch einmal aufgreift
  • Das Wissen des Publikums bezüglich des Themas testet
  • Den nächsten Themenblock teasert, also das Publikum darauf vorbereitet

Ein solches interaktives Quiz bietet die Möglichkeit, das Publikum aus seiner Lethargie zu befreien und von müden Zuhörern zu engagierten Teilnehmern an deinem Vortrag zu machen.

Zu aufwändig sagst Du?

Nur mit umfangreichen IT-Kenntnissen durchführbar? Auf keinen Fall!

Mit dem heutigen Stand der Technik und den Tools, die das Internet bietet, kann jeder solch ein interaktives Quiz in seine Präsentation einbauen ohne über einen Doktortitel oder Kenntnisse in Raketenwissenschaft zu verfügen!
Und so zauberst Du im handumdrehen einen interaktive Vortrag:

Mit Kahoot und Liveslides schnell und einfach interaktive Quizzes erstellen!

Und so geht’s:

Darf ich vorstellen: Kahoot!: Dein Online Quizmaster

Ein webbasiertes Tool, mit dem Du im Handumdrehen ein Quiz oder einen interaktiven Wettbewerb erstellen kannst. Die Fragen erscheinen auf der Webseite, Dein Publikum antwortet per Smartphone und die Ergebnisse erscheinen auf dem Bildschirm.

Das Beste: Es ist vollkommen kostenfrei!

Hier siehst Du, wie es funktioniert:

  1. Kahoot aufsetzen: Auf getkahoot.com „sign up for free“ klicken, Nutzungszweck auswählen und Daten eingeben. Dann noch einen Klick auf den Link in der Bestätigungsmail und schon kann es losgehen.
  2. „Sign-In“ klicken
  3. Nun eine der vier Möglichkeiten auswählen:
    1. Quiz: Ein interaktives Quiz.
    2. Jumble: Ein Spiel, bei dem es darum geht die richtige Reihenfolge von vier Antwortmöglichkeiten festzulegen .
    3. Discussion: Eine Diskussion anstoßen.
    4. Survey: Meinungen und Stimmungen visualisieren.
  1. Video: Live-Slides herunterladen und in Seite in Powerpoint einbetten: create.kahoot.it
  2. Nutzername/Passwort bereithalten, quiz wählen, loslegen.
  3. Kahoot macht den Rest, gibt dem Publikum Anweisungen was zu tun ist.
  4. Quiz spielen

Das Dumme:

Du musst zwischen Deiner Präsentation und der Kahoot! Website hin und her switchen. Doch Moment: Wirklich? Nein! Denn auch hierfür existiert in den weiten des Internets eine Lösung: Liveslides!

Liveslides: Dein Präsentations-Add-In für jeglichen Webcontent

Ein kleines, jedoch unglaublich mächtiges, Plug-In für Powerpoint und Keynote. Via „Liveslides“ kannst Du ganz einfach und unkompliziert jede Website in Powerpoint oder Keynote einbinden.

Also kann auch die Kahoot! Website ganz einfach zu einer Folie in Deiner Präsentation werden.

So wird Dein interaktives Quiz zum festen Bestandteil Deiner Präsentation:

  • Du musst nicht länger zwischen Präsentation und Browser wechseln!
  • Du musst nicht den richtigen Moment abpassen, es kommt einfach an der richtigen Stelle.

Großartig, wie funktioniert das ganze nun genau?

  1. Auf Liveslides.com im Menü den Button „Download Free LiveSlides Add-in“ drücken.
  2. Liveslides installieren
  3. Präsentationsprogramm öffnen
  4. Liveslides öffnen
  5. getkahoot.com oder create.kahoot.com eingeben
  6. Powerpoint starten und testen.

Schon fertig? Fast!

Eine Kleinigkeit die über Sieg und Niederlage entscheiden kann

Hier noch ein wichtiger Hinweis: Um das Quiz während in der Präsentation zu starten, musst Du Deinen Mauszeiger im Präsentationsmodus aktivieren.

Zum Glück kein Hexenwerk:

In Keynote:

  • In der Menüleiste am oberen Bildschirmrand „Keynote“-> „Einstellungen“ wählen
  • Den Reiter „Präsentation“ anklicken
  • Und bei „Interaktion“ die Option „Zeiger bei Verwendung von Maus oder Trackpad einblenden“ mit einem Klick aktivieren.

interaktive Präsentation

In Powerpoint:

  • Im Präsentationsmodus (Vollbild) unten links in der Ecke auf den Stift der Steuerelemente klicken und „automatisch“ oder „Pfeil“ auswählen.
  • Bei „Pfeil“ wird der Mauszeiger permanent gezeigt
  • Bei „automatisch“ erscheint der Zeiger immer dann, wenn die Maus bewegt wird.

interaktive Powerpoint

 

Just one more thing:

Es ist hilfreich für die Präsentation Username und Passwort von Kahoot zur Hand zu haben, damit man sich schnell einloggen kann.

Was man noch so mit Liveslides anstellen kann:

So Einiges! Hier ein paar Beispiele:

  • Gamification von Inhalten
  • Andere Webanwendungen direkt in Präsentationen einbinden, bspw. Prezi, Videos und vieles mehr. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
  • Ganze Konferenzen interaktiv gestalten
  • Mit Poll Everywhere weitere interaktive Elemente einbauen!
  • Die Software „Plickers“ direkt in Powerpoint integrieren
  • Mehr Ideen und Anregungen findest Du auf dem https://www.liveslides.com/blog

So, Du hast es geschafft! Ich hoffe, der Beitrag konnte Dir helfen auf dem Weg zur interaktiven Präsentation einen Schritt weiter zu kommen. Probiere es doch bei der nächsten Gelegenheit einfach mal aus!

Für noch mehr Infos zu interaktiven Präsentationen, schau doch einfach mal unsere ultimativen Methodenlisten an:
#1 – Die ultimative Liste interaktiver Workshop Methoden
#2 – 16 interaktive Seminar Methoden

Wie sind Deine Erfahrungen mit interaktiven Präsentationen und welche anderen Möglichkeiten gibt es? Lass mich in den Kommentaren unten teilhaben!

0/5 (0 Reviews)

Hättest Du gerne mehr Infos wie diese? Dann ab in unseren Newsletter!

Du willst mehr Artikel wie diesen?

Posted in

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilf mir, diesen Blog weiter wachsen zu lassen!

Dir gefallen die Inhalte dieser Seite? Das freut mich wirklich sehr. Da es einiges an Zeit kostet, so ausführliche Inhalte bereit zu stellen und auch ein wenig Geld, kannst Du mir helfen, indem Du Deine Einkäufe bei Amazon über meinen Werbelink erledigst. So bekomme ich eine geringe Provision ohne Extrakosten für Dich. Und so kann ich diese Seite permanent weiter betreiben.

Nutze einfach diesen Link zu Amazon, um dort einzukaufen.

Andreas Malangre

Im Newsletter: Das kostenfreie E-Book mit allen Workshop Methoden!

  • #1 - Das kostenfreie pdf mit allen Workshop- und Seminar Methoden als Teil unseres Newsletters
  • #2 - Exklusive Informationen in unserem Newsletter
  • #3 - Keine Werbung!
  • #4 Weitere pdfs mit Infos rund um interaktive Workshopmethoden

Das bekommst Du:

Du erhältst von uns keinesfalls Spammails und kannst Dich jederzeit abmelden. Für weitere Infos schau einfach in die Datenschutzerklärung