7 Reflexionsmethoden, die Du garantiert noch nicht kanntest

Reflexionsmethoden here we go:
Als Trainer, Lehrer, Sozialarbeiter bist Du bestimmt immer wieder auf der Suche nach Reflexionsmethoden.
Damit es nicht langweilig wird: Hier eine Auswahl aus 18 Möglichkeiten und Ideen.

Inhaltsverzeichnis
Feedback via Smartphone
In der Kürze liegt die Würze!
Erhalte 100% Interaktion – mit Steinchen
No Talk – just show
Der Fishbowl
Quick but not Dirty – Die Daumenprobe
Casual Feedback – Die Sektreflexion

Reflexionsmethoden – No.1: 2019 – Zeit für Smartphones im Seminar!

Kennst Du das: Du stellst eine Frage in die Runde und die einzige Reaktion ist: Peinlich berührtes Boden-Absuchen und unbehagliches Gerutsche auf dem Stuhl? Wahrscheinlich hat das jeder schon einmal erlebt.
Zum Glück haben wir 2019 und vor allem: Smartphones!
Denn:
Unser Lieblingsintrument lässt sich hervorragend in ein mobiles Rückmeldebüro umfunktionieren! Ganz einfach ohne App. Das einzige was Du brauchst ist W-Lan.

Reflexionsmethoden Erwachsenenbildung Polling

So kannst Du Rückmeldung von nahezu 100% Deiner Teilnehmer erhalten, ohne dass auch nur einer davon den Mund aufmachen muss.

So eliminierst Du die Gefahr, dass

  • Nur das gesagt wird, was alle hören wollen
  • Nur das gesagt wird, was Du hören willst
  • Nichts gesagt wird aus Scham oder Angst
  • Etwas nur gesagt wird, um damit Aufmerksamkeit zu lenken.

Das beste:

Das ganze funktioniert ganz einfach, bspw. mit Poll Everywhere, Kahoot oder Plickers.

Einen Artikel zum Einsatz von Polleverywhere findest Du hier.

Reflexionsmethode No.2 – Die Revolverreflexion – in der Kürze liegt die Würze!

Zwei Teilgruppen sitzen sich gegenüber. Ein Stuhl bleibt dabei frei. Eine Reihe hat die Aufgabe jeweils etwas zu sagen, das sie mitnimmt (Ich nehme mit, dass…), die andere Reihe hat die Aufgabe zu sagen, was Sie hier lässt.

Der Clou: Nachdem ein Teilnehmer etwas gesagt hat, ist direkt der nächste an der Reihe. Ohne Unterbrechung. Sobald ein Teilnehmer seinen Satz losgeworden ist, wechselt er hinüber auf die andere Seite. Nach zwei Runden ist der Spuk beendet.

Vorteil: Jeder sagt etwas, es dauert nicht lange und es ist Bewegung in der Sache. Zudem fehlt die Zeit, für Antworten und Diskussionen.

Reflexionsmethode No 3 – 100% Feedbackquote mit Steinchen

Diese Methode ist hervorragend geeignet, um mehrere Dinge sicherzustellen:

  1. Jeder trägt etwas bei, auch die ansonsten etwas Stilleren
  2. Es gibt eine Hilfestellung, an der man sich orientieren kann und das Feedback wird in eine produktive Richtung orientiert.
  3. Diejenigen die immer sprechen, werden etwas eingebremst
  4. Jeder trägt seine einzigartige Perspektive bei und hilft dem Team dabei, neue Sichtweisen einzunehmen.

So funktioniert es:

Vorbereitung

  • Du packst für jeden Teilnehmer ein kleines Päckchen, bspw. in Plastikbeuteln.
  • Jedes enthält: 5 Steine oder ähnliches in unterschiedlichen Farben
  • Eine Visitenkarte mit der Anleitung und der Bedeutung jeder Farbe (bspw. Rot = Kommunikation, Grün = Zusammenarbeit, Gelb = Strategie, etc.)

Durchführung

Nach der zu besprechenden Aktivität (Workshop, Übung, Seminar etc). erhält jeder der Teilnehmer sein Päckchen.

  • Nun ist jeder eingeladen sich die Steine heraus zu suchen, die am ehesten seiner Wahrnehmung des gerade Geschehenen entsprechen (im Positiven wie im Negativen).
  • Nachdem jeder sich seine Steine gepickt hat, sind alle eingeladen, zu teilen, warum er/sie sich genau diese Steine herausgesucht hat.
  • Anschließend kann über häufig genannte Punkte noch eine Diskussion erfolgen.Relfexionsmethoden - Karte

Diese Methode ist etwas komplexer als andere und etwas aufwändiger in der Vorbereitung. Meiner Erfahrung nach kann sie aber im Gegensatz zu anderen Methoden wahre Wunder bewirken.

Denn: Deine Teilnehmer öffnen sich und teilen Ihre Sichtweise. Es entsteht Wertschätzung für die Wahrnehmung der anderen und damit auch ein besseres Verständnis.

Dieses Vorgehen eignet sich hervorragend als Reflexionsmethode in der Erwachsenenbildung. Sie kann von Teams auch ganz einfach im Alltag angewendet werden. So wird sichergestellt, dass von Zeit zu Zeit inne gehalten wird und das Team einmal kurz „am Job“ arbeitet, statt die ganze Zeit „im Job“.

 

Reflexionsmethoden No 4 – Die Aufstellung

Dieses Vorgehen für das Feedback mag ich ganz besonders, denn auch hier muss niemand vor versammelter Mannschaft sprechen. Trotzdem erreichen wir eine Rückmeldequote von 100%.

Und: Alle Teilnehmer sind dabei aktiv!

Worum geht`s?

Die Soziometrie. Ob Du nun anhand einer Skala aufstellen lässt oder Fragen mit zwei Polen stellst, ist egal. Hier kannst Du kreativ werden. Generell geht es darum, dass Du eine Frage stellst und sich Deine Teilnehmer schweigend im Raum dazu positionieren. Wie es genau funktioniert, erfährst Du in meinem Artikel zu Teambuilding Spielen oder auf dieser Seite.

 

Reflexionsmethode No. 5 – Fishbowl

Hier sitzen Deiner Teilnehmer in verschieden großen Kreisen umeinander herum. Teile der Gruppe diskutieren Themen stellvertretend für den Rest. Andere können kommentieren. Und: Es kann von Zeit zu Zeit gewechselt werden.

Wichtig ist:

Du gibst die Fragestellung vor (bspw. „Welche positiven Aspekte seht Ihr an der Zusammenarbeit im letzten Jahr etc.)

Du moderierst, falls die Gruppe abschweift

Du lädst zu Kommentaren ein

Mehr Informationen dazu findest Du in diesem Artikel bei organisationsbertung.net.

 

Reflexionsmethode No.6 – Daumenprobe – Schnell und einfach

Wenns mal schnell gehen muss, ist diese Möglichkeit immer noch ungeschlagen.

Deine Teilnehmer sitzen im Kreis und Du forderst Sie auf, auf ein Kommando mit dem Daumen Feedback zu geben. Dabei sind nur drei Stellungen erlaubt:

  • Daumen nach oben bedeuetet: Alles gut
  • Zeigt der Daumen zur Seite bedeutet dies: Es gab positive und negative Aspekte
  • Daumen nach unten bedeutet: Nur negative Aspekte

So erhältst Du in kürzester Zeit einen repräsentativen Überblick über die Stimmung in der Gruppe. Oder eine Einschätzung darüber, wie Inhalte angekommen sind oder wie eine Übung verlaufen ist.

Wenn etwas Zeit ist, kannst Du nach der Abstimmung zwei bis drei Blitzlichter der verschiedenen Fraktionen einholen.

Reflexionsmethode No. 7 – Die Sektreflexion

 

Hier erhält jeder Teilnehmer ein Getränk (gerne auch alkoholfrei). Alle Teilnehmer stehen zusammen und jeder ist eingeladen zwei Dinge anzusprechen.

Und zwar nach folgendem Vorgehen:

  1. Ich stoße an auf….
  2. Ich spüle meinen Ärger / meine Verunsicherung (etc.) hinunter über…

Nach jeder Aussage nehmen alle Teilnehmer einen Schluck. Mehr Infos dazu findest Du in diesem Artikel vom Jugendleiter-Blog.

 

Fazit: Reflexionsmethoden

Ich hoffe, es waren einige Anregungen für Dich dabei, die Du noch nicht kanntest und die Du in Deinem nächsten Seminar, Workshop, Training oder sogar im Unterricht anwenden kannst.

Tolle Ideen für Übungen und Spiele findest Du in meinen Artikeln über Energizer Spiele und Teambuilding Spiele. Noch mehr Reflexionsmethoden, Übungen und Impulse erhältst Du in meinem Newsletter.

Solltest Du noch weitere, vielleicht sogar etwas unbekanntere Möglichkeiten kennen, lass doch einfach in einem Kommentar da!

5/5 (2 Reviews)

DANN AB IN UNSEREN NEWSLETTER!

MEHR ARTIKEL WIE DIESEN?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilf mir, diesen Blog weiter wachsen zu lassen!

Dir gefallen die Inhalte dieser Seite? Das freut mich wirklich sehr. Da es einiges an Zeit kostet, so ausführliche Inhalte bereit zu stellen und auch ein wenig Geld, kannst Du mir helfen, indem Du Deine Einkäufe bei Amazon über meinen Werbelink erledigst. So bekomme ich eine geringe Provision ohne Extrakosten für Dich. Und so kann ich diese Seite permanent weiter betreiben.

Nutze einfach diesen Link zu Amazon, um dort einzukaufen.

Andreas Malangre

Die 19 Teambuilding Spiele (plus 19 Energizer) als pdf zum mitnehmen!

  • Das erwartet Dich: 
  • + Dieser Artikel als pdf zum mitnehmen  + Noch mehr Energizer und Teambuilding Spiele + Tips und Tricks + Literatur
  • empfehlungen + Hinweise auf neue Artikel! 
  •  
Scroll to Top